Hallo ihr lieben Blogbesucher!
Ich bedanke mich bei Euch ganz herzlich für die lieben Kommentare und das Interesse an meinem Blog!
Ich möchte Euch gerne meine gebastelten Werke sowie meine Handarbeiten ( Socken ) zeigen und vielleicht findet ihr ja die ein oder andere Anregung!?
Neuerdings habe ich das Interesse am Fotografieren entdeckt!!
Wenn Ihr auf das Bild mit der Burg klickt, kommt Ihr zu meinen Fotos!
Also, holt einen Kaffee und seid mein Gast und lasst Euch inspirieren!!!!!
Über ein Feedback zu meinen Werken würde ich mich sehr freuen!
Ich bin aber auch dankbar über eure Anregungen und Kritiken!


Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. Albert Einstein

Dienstag, 24. Januar 2012

Das Geheimnis der Zwiebel

Hi ihr Lieben
diese interessante Geschichte wurde mir soeben vom Katzenschutzbund per eMail gesandt!!!!

Die Geheimnis der Zwiebel!!!!!!


Im Jahr 1919 als die Grippe 40 Millionen Menschen dahinraffte, besuchte ein Arzt zahl-reiche Landwirte um zu sehen, ob er ihnen helfen könnte, die Grippe zu bekämpfen. Viele Landwirte und ihre Familien waren an Grippe erkrankt und etliche waren tot.
Der Arzt kam zu einem landwirtschaftlichen Betrieb, wo sich zu seiner großen Überraschung alle Mitglieder  bester Gesundheit erfreuten. Als er fragte, was sie anders als die anderen machten, sagte ihm die Frau, dass sie in jedem Zimmer des Hauses eine ungschälte Zwiebel auf ein Teller gelegt hatte.
Der Arzt glaubte das nicht. Er fragte sie, ob er eine der verwendeten Zwiebeln haben könnte, um sie unter dem Mikroskop zu untersuchen.
Sie gab ihm eine.
Ganz eindeutig hatte die Zwiebel die Bakterie aufgefangen und es dadurch der Familie ermöglicht, bei guter Gesundheit zu bleiben.
Ich habe diese Geschichte auch bei meiner Friseurin gehört. Vor einigen Jahren hatte eine namhafte Anzahl ihrer Klienten die Grippe erwischt. Ihre Angestellten waren alle krank.
Im darauffolgenden Jahr hatte sie mehrere Teller mit Zwiebeln in ihrem Frisiersalon platziert und zu ihrer großen Überraschung ist niemand von ihrem Personal krank geworden.
Ich habe diese Information an eine Freundin im Oregon gesandt, die regelmäßig mit mir in Gesundheitsfragen zusammenarbeitet.
Sie hat mir eine interessante Erfahrung mit Zwiebeln erzählt.
Ich kenne die Geschichte der Landwirte nicht, aber ich hatte mir eine Lungenentzündung zugezogen, und ich lag sehr krank darnieder. Da las ich einen Artikel , der Folgendes besagte: Schneide die beiden Enden einer Zwiebel ab, steche mit der Gabel eine  Seite der Zwiebel an, lege sie auf einen Teller und stelle diesen über Nacht in die Nähe des Kranken. Am nächsten Tag wird die Zwiebel durch die Keime schwarz gefärbt sein.
Ich tat, was empfohlen wurde. Die Zwiebel war am nächsten Tag in einem tristen Zustand und ich  - ich fühlte mich viel besser.
Dieser Artikel sagte außerdem, dass, wenn Zwiebel und Knoblauch in den Räumen aufgestellt waren, in der Vergangenheit die Menschen vor der schwarzen Pest bewahrt wurden. Beide haben starke antibakterielle und antiseptische Eigenschaften.
Die Moral dieser Geschichte ist: Kaufe einige Zwiebeln, lege sie ungeschält auf Teller und verteile diese im Haus. Wenn Du in einem Büro arbeitest, lege eine oder zwei Stück auf Deinen Arbeitsplatz.
Wir haben es nicht getan und die Grippe bekommen!
Die Zwiebel hilft Dir und Deinen Nächsten, nicht krank zu werden. Und wenn Du die Grippe erwischst, dann ist sie weniger stark....
Beim diesem Versuch verlierst Du nichts!
Zwiebeln für nur 1 Euro!!

Kommentare:

Laura hat gesagt…

Hey,
das ist ja mal interessant!
Hab ich bisher noch nicht gehört, aber warum nicht?! :)
Bei der nächsten Erkältungswelle werde ich auch mal versuchen mit der guten alten Zwiebel vorzusorgen.

Danke für den Tip!

LG Laura

Gisela hat gesagt…

Danke für diese bemerkenswerte Geschichte, liebe Gisela!

Bei mir stehen die Zwiebeln immer offen in einem Körbchen in der Küche. Ich muss zugeben, dass ich sehr selten erkältet bin. Ob es daran liegen kann?

Herzliche Grüße, Gisela

Uta hat gesagt…

Wenn meine Kinder erkältet sind, mache ich ihnen immer Zwiebelsaft. Das hilft auch immer sehr gut.

Liebe Grüße, Uta

Aletheia hat gesagt…

Zwiebelsaft mit Honig -> wenn du das Zeug tapfer schluckst, dann ist die Erkältung oder Halsentzündung binnen kürzester Zeit wieder verschwunden.
:-)

Deine Geschichte hat sicher was wahres dran und dass Zwiebeln antiseptisch wirken und Bakterien töten kann ich als Biologin nur bestätigen!
lg
Sabine

Bastelfalter von Beckburgia hat gesagt…

Das ist ja eine grandiose Geschichte. Glaube kann Berge versetzen, aber vielleicht ist doch was wares dran, bei der nächsten Grippe denke ich dran.
Vielen Dank für diese tolle Info.
Viele Grüße
Bastelfalter

Nina hat gesagt…

Liebe Gisela
Da ist was wares dran. Wenn meine Kinder den Schnupfen haben, schneide ich die Zwiebel und lege sie auf ein Teller. Ich stelle sie in der Nähe (nicht zu nah)des Kindes hin. Meistens ist nach paar Tagen der Schnupfen vorbei. Nur meine Jüngste reagiert sehr heftig auf Zwiebeln und kann durch den äthrischen Duft nicht schlafen.
Sogar mein Kinderarzt hat mir das einmal empfohlen sogar bei Mittelohrentzungung.
Jetzt hab ich aber viel geschrieben.
Ich hoffe, du bist bester Gesundheit.
Liebe Grüsse
Nina

Dagmar hat gesagt…

Liebe Gisela, eine sehr interressante Geschichte, wird auf jeden Fall probiert.

LG Dagmar

Sabrina Berlin hat gesagt…

Vielen Dank, dass du diese wundervolle Geschichte mit uns teilst - ich werds nun auchmal versuchen :)

Viele Grüße
Sabrina

Regina hat gesagt…

Der Zwiebelsaft hilft wirklich! Hatte ihn mal bei einer sehr heftigen Stimmbandentzündung genommen und es hat schnell geholfen.

LG Regina